Kunstakademie Düsseldorf
Foto: Zeitraster.de

Rundgang in der Kunstakademie

Das Wintersemester der Kunstakademie Düsseldorf endet alljährlich mit einer Tradition: Die 550 Studierenden der Hochschule stellen ihre Abschluss- und Jahresabschlussarbeiten der Öffentlichkeit vor. Bereits seit 1972 bildet der Rundgang den Höhepunkt des Jahres. 12 Monate arbeiten die Studierenden auf diese besondere Ausstellung hin.

 

Gestern öffnete die Kunstakademie Düsseldorf ihre Türen zum alljährlichen Rundgang. An fünf Tagen wird hier in den hohen Atelierräumen die ganze Vielfalt verschiedener Kunsthandwerke gezeigt. So lassen sich auf den drei Etagen des historischen Gebäudes nicht nur klassische Arbeiten der Malerei und Skulpturen, sondern ebenso moderne Fotografien und Videoinstallationen bestaunen. Die Studierenden stehen dem Publikum dabei für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

 

Der Rundgang richtet sich dabei nicht nur an ein Fachpublikum. Galeristen, Kuratoren und ehemalige Studierende sind genauso eingeladen wie Kunstinteressierte und -neugierige. Im vergangenen Jahr füllten rund 48.000 Besucher die Flure und Klassenzimmer der Akademie. Insbesondere an den Wochenendtagen ist der Andrang erfahrungsgemäß besonders groß.

 

In diesem Jahr steht der Rundgang zudem im Zeichen des Aufbruchs. Der neue Rektor Karl-Hein Petzinka kündigte eine engere Zusammenarbeit mit der Stadt Düsseldorf an: So sollen Studierende der Akademie ihre Arbeiten in diesem Jahr auch im benachbarten Kunstpalast und im K21 Ständehaus ausstellen.

 

Noch bis zum 4. Februar kann die Ausstellung in der Kunstakademie besucht werden. Der Eintritt ist frei.

 

 

Kurzinfos:

Kunstakademie Düsseldorf, Eiskellerstraße 1, 40213 Düsseldorf

Ausstellung: 31. Januar bis 4. Februar

Öffnungszeiten: täglich 10 – 20 Uhr

Eintritt: frei