Foto: Facebook / Thomas Geisel

OB wirbt für Düsseldorfer Bauprojekte in Cannes

Oberbürgermeister Thomas Geisel wirbt in dieser Woche auf der Immobilienmesse MIPIM für die Düsseldorfer Stadtentwicklungs-Projekte. Die Landeshauptstadt ist bereits zum 17. Mal auf der Weltleitmesse in Cannes vertreten.

 

Ob Andreasquartier, Kö Bogen oder Quartier Central, mit zahlreichen Bauprojekten befindet sich Düsseldorf derzeit im wohl stärksten Wandel der jüngeren Stadtgeschichte, „Düsseldorf entwickelt sich nicht nur im Zentrum, sondern in der Breite – an vielen Orten“, so Geisel. In diesem Jahr will Geisel insbesondere mit den Innenstadtprojekten „Carlsquartier“ an der Kasernenstraße und dem „Central Business District“ im Kö-Quartier glänzen.

 

Im Karree zwischen Königsallee, Bastionstraße, Breite Straße und Benrather Straße will der amerikanische Immobilien-Gigant „Hines“ Einzelhändler und Firmen in Ex-Büroflächen der Deutschen Bank unterbringen.

 

Foto: Immofinanz AG

So soll das Carlsquartier Ende 2016 aussehen | Foto: Immofinanz AG

Nur wenige Hundertmeter davon entfert plant die österreichische Gruppe „Immofinanz“ das sogenannte „Carlsquartier“. Auch hier wird eine Mischung aus Büroflächen, Gastronomie und Einzelhandel geplant. Eine Baugenehmigung ist bereits erteilt, Ende 2016 wird das Quartier fertiggestellt worden sein.

 

Mehr Informationen:
www.duesseldorf.de