Foto: Geerd Jacobs

Nacht der Museen 2016: Kunst für alle Sinne

Schifffahrtmuseum, Poetry Slam, Konzert – was nach dem Unterhaltungsprogramm für eine ganze Woche klingt, wird am Samstag, den 9. April mal wieder an einem Abend abgehakt. Die Nacht der Museen in Düsseldorf beweist einmal mehr, dass Kunst weitaus mehr ist als ein paar Bilder an der Wand. Von 19 Uhr abends bis 2 Uhr früh können Schlaflose und Wachgebliebene in rund 35 Locations die Werke und Projekte großer Meister und talentierter Nachwuchskünstler mit allen Sinnen erleben.

 

Den Startpunkt für die nächtliche Museumstour darf jeder Besucher selbst festlegen. Zu Fuß oder mit Shuttlebussen lässt es sich gemütlich oder schnell von einer Location zur nächsten bewegen. Oft liegen nur wenige Meter zwischen den verschiedenen kulturellen Angeboten und so manch einer lässt sich einfach durch die Stadt treiben.

 

Erstmals können Besucher im Atelier von Jacques Tilly hinter die Kulissen blicken und die Entstehung politischer Karnevalswagen verfolgen. Imposante Architektur und historische Straßenbahnen aus 100 Jahren lassen sich nebenan „Am Steinberg“ bestaunen und die Oldtimer-Bahnen der 50er- und 60er-Jahre laden quer durch die Stadt zur nostalgischen Zeitreise ein. Im Kontrast dazu rückt die Street-Art-Performance von Urbanatix eine der hochmodernen Stationen der neuen Wehrhahn-U-Bahnlinie ins Blickfeld.

 

Nacht der Museen Düsseldorf

Foto: NRW-Forum Düsseldorf, ALIMONIE

 

Wer selbst aktiv werden möchte, kann in der neu gestalteten Ausstellung des Schifffahrtmuseums zum Kapitän werden oder Seemannsknoten knüpfen lernen. Vom Schiffsparkett auf’s Tanzparkett geht es beim Walzerunterricht mit Let’s Dance-Star Isabel Edvardsson im Schloss Benrath. Den großen Auftritt proben können die Besucher beim Schauspielworkshop im Theatermuseum, während beim Poetry Slam im Haus der Architekten wortreich „gebattlet“ wird.

 

Bereits zum 16. Mal düsen Kulturinteressierte und Nachtschwärmer den ganzen Abend quer durch die Stadt, um die unterschiedlichsten Ausstellungen, Galerien und Events zu erleben. Zwischen abstrakten Installationen, Foto- und Filmprojekten, Lesungen und Führungen geleiten auch Konzerte und Vorträge die Besucher durch den Abend. Wer nach 2 Uhr noch nicht genug hat, feiert bei der Abschlussparty im Quartier Bohème bis in die frühen Morgenstunden.

 

Das vollständige Programm zur Nacht der Museen 2016 gibt es auf der offiziellen Website.

 

Kurzinfos:

 

Programm: www.nacht-der-museen.de

 

Tickets: 14€ für alle Orte, gilt auch als Fahrkarte für die Shuttlebusse

Erhältlich an allen wichtigen Vorverkaufsstellen, den Veranstaltungsorten sowie bei D-ticket und ADticket

 

Weitere Informationen: 0211/89-99555