Hoppeditz-Erwachen auf dem Marktplatz
Foto: Düsseldorfer Altstadt / Kai Jürgens

Hoppeditz-Erwachen 2016

Die Narren sind wieder los! Am Freitag, den 11.11. läutet der Erzschelm Hoppeditz erneut die fünfte Jahreszeit in Düsseldorf ein. Pünktlich um 11 Uhr und 11 Minuten hüpft die Symbolfigur des Düsseldorfer Karnevals aus seinem Senftopf und begrüßt tausende ungeduldige Narren auf dem Marktplatz vor dem Rathaus.

 

Marktplatz | Der Hoppeditz steigt aus dem Senftopf

Erst wackelt der Deckel kurz, dann fällt er schließlich ganz vom Topf. Wenn der Hoppeditz letztendlich über den Köpfen der Düsseldorfer Jecken erscheint, ist der Jubel laut und die Vorfreude groß. Zum neunten Mal schlüpft der Karnevalist Tom Bauer in die Rolle des „hüpfenden Knirps‘“, um mit seiner flammenden Spottrede die Session zu eröffnen.

 

Erlaubt ist so einiges im Düsseldorfer Karneval. Ungeniert darf der Hoppeditz in seiner Ansprache gegen Politik(er) und Stadtgeschehen wettern, natürlich stets wortgewandt und mit humorvollem Unterton. Nur langweilen darf er nicht. Im Anschluss laden zahlreiche Kneipen, Bars und Clubs dazu ein, die blutjunge Saison mit einem Bier zu begießen. Und da der 11.11. dieses Jahr nun mal auf einen Freitag fällt, wird die Party besonders groß.

 

Bis zum Aschermittwoch ist der Hoppeditz das Maskottchen aller feierwütigen Düsseldorfer Jecken. Dann wird eine Puppe des Hoppeditz stellvertretend unter lautem Wehklagen verbrannt – bis er am 11.11. erneut von den Toten erwacht.

 

Kurzinfos:
Freitag, 11. November
11:11 Uhr
Marktplatz
Eintritt: Frei
Mehr Informationen: www.jeck-in-duesseldorf.de

 

Ballermann 6 | Die längste Karnevalsparty der Stadt

Foto: Ballermann 6

Foto: Ballermann 6

Wenn es etwas zu feiern gibt, dann ist der Ballermann ganz vorne dabei. Auch der 11.11. geht selbstverständlich nicht unberührt an dem Altstadt-Club vorbei. Traditionell wird hier das Hoppeditz-Erwachen auf drei Etagen gefeiert – mit wortgewandten DJs und allerbester Stimmung bis tief in die Nacht. Für Bewegung auf der Tanzfläche sorgen jede Menge Karnevalsmusik, Fetenklassiker, aktuelle Hits und deutsche Schlager am laufenden Band. Und wer einfach nur feiern will, ganz ohne sich zu verkleiden, der kommt einfach so wie immer.

 

Los geht’s natürlich pünktlich um 11:11 Uhr, wenn ganz Düsseldorf „Helau!“ schreit.

 

Kurzinfos:
Freitag, 11. November
11:11 Uhr
Ballermann 6
Bolkerstr. 20, 40213
Eintritt: Frei
Mehr Informationen: www.facebook.com/ball

 

Schlösser Quartier Bohème | Hoppeditz-Ball

Foto: Tonight/Quartier Bohème/Jessy

Foto: Tonight/Quartier Bohème/Jessy

Das offizielle Quartier des Prinzenpaares 2016/17 liegt in der Ratinger Straße. Klar, dass das Schlösser Quartier Bohème auch nach dem Hoppeditz-Erwachen allen Jecken Unterschlupf gewährt. Insbesondere für Fans rheinischer Karnevalsmusik sind das Quartier und der Henkel-Saal die allererste Anlaufstelle. Ab 13 Uhr treten hier die bekanntesten Bands der Region auf, um den Gästen bis in die späten Abendstunden einen wundervollen Abend zu bescheren. Der Hoppeditz-Ball wird traditionell vom Comitee Düsseldorfer Carneval organisiert.

 

Mit dabei: KG Regenbogen, Brings, Rhingjold, Räuber, Achim und Olli, Swinging Funfares, Michael Hermes, Alt Schuss, Heinz Hülshoff, Bob, De Fetzer, Hahnenschrei

 

Kurzinfos:

Freitag, 11. November
13 Uhr (Einlass ab 12.30 Uhr)
Schlösser Quartier Bohème, Ratinger Str. 25, 40213
Eintritt: 11 Euro
Mehr Informationen: www.quartierboheme.de

 

Kuhstall | Party am 11.11.

Foto: Kuhstall

Foto: Kuhstall

Eine Hochburg für alle, die am liebsten zu Fetenhits und Karnevals-Klassikern feiern, ist nach wie vor der Kuhstall auf der Bolkerstraße. Auch am 11. November hat der Kuhstall regulär geöffnet und läutet nicht nur die 5. Jahreszeit, sondern auch das Wochenende ein. Auf zwei Areas machen die DJs die Nacht zum Tag. Wer durch die Altstadt streift, der kommt unweigerlich am Kuhstall vorbei.

 

Kurzinfos:

Freitag, 11. November
ab 11 Uhr
Eintritt: Frei