1. Düsseldorfer Büdchentag
Foto: Torsten Kolander

Düsseldorf feiert 1. Büdchentag

Was den Berlinern ihr Späti ist, das ist den Düsseldorfern ihr Büdchen. Der erste Düsseldorfer Büdchentag rückt am Samstag, den 20. August die kleinsten Einzelhändler der Stadt in den Fokus. Viele Aktionen und ein vielfältiges Programm warten auf die Besucher.

 

Livemusik genießen, uralte Konsolenspiele zocken und sich ganz nebenbei spontan ein Tattoo stechen lassen – der Büdchentag macht’s möglich. Büdchenbesitzer überall in der Stadt machen das ohnehin schon persönliche Verhältnis zu ihren Gästen am Samstag noch ein Stück persönlicher. Den ganzen Tag lang laden die teilnehmenden Trinkhallen zum Austausch, Verweilen und Mitmachen ein.

 

Natürlich ist der Weg zum Büdchen des Vertrauens am naheliegendsten, doch auch eine kleine Stadttour lohnt sich. So lädt das „Lieblingsbüdchen“ in Derendorf beispielsweise zur Open-Mic-Stage und Veggie-Spezialitäten vom Grill ein. Das „Hüssein“ in Friedrichstadt tut sich dagegen kurzerhand mit der „Brause“ zusammen und bietet Stand-Up-Comedy und gratis Wassereis – so lange der Vorrat reicht. Die Trinkhalle an der Bachstraße hat sogar ein volles Familienprogramm eingeplant: Während Kinder sich farbenfroh schminken lassen, hinterlässt Tattoo-Künstler Kaanibal Ink einen bleibenden Eindruck auf der Haut der Erwachsenen.

 

Damit das „Cornern“ – Jugendsprache für „mit Freunden auf der Straße rumhängen (und trinken)“ – auch musikalisch angemessen begleitet wird, haben die meisten Büdchen befreundete DJs, Bands oder Musiker eingeladen. Von HipHop über Elektro bis hin zu Singer-Songwritern ist alles dabei. Spannend wird’s auch am beliebten Fortuna-Treffpunkt „Fan Bud am Rhin“, wo Schallplattenaufleger Haru Specks eine musikalische Stadtreise „predigt“.

 

Für Kinder ist es ein buntes Paradies aus Süßigkeiten, für Erwachsene oft ein Lebensretter am späten Abend. Ziemlich jeder Düsseldorfer hat eine Trinkhalle um die Ecke, die gefühlt schon immer da war. Der erste Düsseldorfer Büdchentag ehrt eine Institution, die viel zu häufig als selbstverständlich hingenommen wird.

 

 

Alle teilnehmenden Büdchen und das vollständige Programm gibt es auf:
www.duesseldorfer-buedchentag.de